Fechten im VfL Kaufering

Schwäbische Meisterschaft Fechten Florett Degen Säbel 2012Textfeld:

Fechten am See

123 Fechter und Fechterinnen

Eine gelungene Turnier-Organisation

Fechten am See 2018 - auch dieses Mal ein voller Erfolg!

 

Zum dritten Mal geht es für den VfL Kaufering an den Bodensee

Der See ruft! Allerdings nicht nur zum Baden, sondern auch zum Fechten…

 

So fand vergangenes Wochenende am 26. und 27. Mai 2018 wieder Mal das inzwischen fast schon traditionelle Turnier „Fechten am See“ (FAS) in der Unisporthalle in Egg/Konstanz statt. Veranstaltet wurde es von den Fechtern und Fechterinnen des Hochschulsports der Uni Konstanz mit tatkräftiger Unterstützung des Fechtclubs Konstanz (FCK).

Erneut lockte die Aussicht auf viele spannende Gefechte, harte Gegner, ein opulentes Grillfest und nicht zuletzt auf einen Sprung ins kühle Nass des Bodensees. Teilnehmer aus ganz Deutschland und der Schweiz kamen nach Konstanz. Sogar bis in die Niederlande drang der Ruf unseres Turniers.

Insgesamt nahmen 123 Fechterinnen und Fechter an dem Wettkampf teil, davon verteidigten 15 Konstanzer die heimische Ehre. Nachdem die ersten Teilnehmer bereits am Freitagabend in der Sporthalle ankamen, startete das Turnier am Samstag morgen fast pünktlich um 9:00 Uhr mit einem Florett- Marathon. Ab 14:00 Uhr waren die Degenfechter mit ihrem Marathon an der Reihe. Aufgrund der diesjährigen enormen Teilnehmerzahl fochten Damen und Herren getrennt, sodass schließlich 29 Starter im Herren- Florett und 28 Starterinnen im Damen-Florett zu verzeichnen waren. Im Herren-Degen traten 44 Fechter gegeneinander an, während bei den Damen im Degen 21 Fechterinnen starteten.

Nach aufregenden Gefechten und zwei hart umkämpften Runden standen die Gewinner des Marathons fest: Jakob Zey (Freiburg) errang den ersten Platz im Herren-Florett, bei den Damen stand Sophia Renz (Mainz) auf dem obersten Treppchen. Die Goldmedaille im Herren-Degen ging an Lucas Fendt (Heidenheim), gefolgt von unserem Konstanzer Fechter Jens Frohnmüller. Bei den Damen gewann Marion Menzel (Tübingen) den ersten Platz im Degen.

Am Sonntag wurde ein 4er- Mixed- Turnier ausgetragen, wobei jeweils zwei Degenfechter und zwei Florettfechter eine Mannschaft bildeten. Das Los entschied über die Zusammensetzung. Durch diese Zufälligkeit der Teamaufstellung barg das Turnier einen besonderen Reiz und eine gewisse Unvorhersehbarkeit. Am Ende gewann gerade das Team (bestehend aus Jakob Zey, Michael Joos und Tobias Bahr), welches aufgrund der ungeraden Teilnehmerzahl nur aus drei Personen bestand, sodass Florettfechter Zey jeweils zwei Mal fechten musste. Das Team um Hellfried Hoffmann (Konstanz) vereinnahmte Bronze für sich.

Trotz oder gerade wegen der harten Gefechte kamen natürlich das leibliche Wohl sowie das Vergnügen an diesem Wochenende nicht zu kurz. Nach der ganztägigen Versorgung der Fechter mit Kuchen und verschiedenen Snacks gipfelte der Samstagabend in einem üppigen Grill- und Salatbuffet, das allseits Begeisterung bei den ausgehungerten Teilnehmern hervorrief. Im Anschluss startete eine tolle Party, bei der viel gelacht, getanzt und natürlich dem berauschenden Gerstensaft gefrönt wurde, dessen Nachwirkung am Sonntagmorgen in vielen Gesichtern zu erkennen war.

Mit Freude und sicherlich auch etwas Stolz blicken wir auf ein gelungenes Wochenende zurück, das Spannung, Fairness und Geselligkeit in sich vereinte. Dabei stand stets eines im Vordergrund: Der Spaß am Fechten.

Bericht von Simon Schneider, Uni Konstanz, Originalbericht

 

Für den VfL Kaufering am Start waren bei diesem tollen Turnier mit dem Degen am Samstag und beim Teamwettbewerb am Sonntag Mara Faina, Aileen Schallenkammer und Maximilian Gartner, unterstützt von der ehemaligen VfL Fechterin Marion Menzel und Kerstin und Markus Münz vom TSG Füssen, zwei Fechter, die vom VfL Kaufering quasi sowieso schon adoptiert wurden. Im Degen konnte Mara Faina gute Leistungen aufbringen und gewann im Marathonmodus der 21 Damen trotz unglaublich warmen Wetter und Hitze in der Halle einige Gefechte, sodass sie sich am Ende über Platz 14 freuen konnte. Bei Aileen Schallenkammer lief es noch besser - sie verlor nur wenige Gefechte und wurde am Ende Achte.

Bei den Herren starteten im Degen insgesamt 44 Fechter, die auf zwei Pools verteilt wurden, wo jeweils Jeder gegen Jeden gefochten wurde. Maxi Gartner war an diesem Tag stark, denn von seinen 21 Gefechten musste er sich nur in zwei knapp geschlagen geben und war in seinem Pool damit Dritter! Um den Sieger des Turniers auszumachen, ging es für die besten vier Fechter jedes Pools in ein K.O. Modus - so musste das lang ersehnte Baden für den Kauferinger Fechter noch ein bisschen warten. Leider schied er schon im ersten K.O. Gefecht gegen den starken Dirk Riedinger von der Uni Mainz aus, trotzdem ist sein letztendlich 6. Platz in einem durchaus starken Starterfeld eine tolle Leistung!

Am Sonntag landete Aileen mit ihrem zugelosten Team (hier darf ihr ausgefallener Teamname nicht fehlen: Elvis und seine Groupies) bei dem Mixed-Team Wettbewerb auf Platz 21, und obwohl die Siege manchmal ausblieben, hatten trotzdem alle viel Spaß. Bei Maxi lief es besser, er und sein Team landeten auf dem 10. Platz, während das Team um Mara, die zusammen mit Anastasiya Schirmacher (Uni Göttingen), Daniel Jung (TV Memmingen) und Markus Münz (TSG Füssen) drei Plätze weiter vorne auf Platz 7 feiern durfte.

Letztendlich also ein sehr lustiges Wochenende, mit einer gelungenen Turnierorganisation und am Ende das Versprechen der Kauferinger, auf jeden Fall nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

Bericht von Maximilian Gartner

Bilder von Mara Faina

Konstanz Fechten am See 2018 - auch dieses Mal ein voller Erfolg!

Zum dritten Mal geht es für den VfL Kaufering an den Bodensee
Der See ruft! Allerdings nicht nur zum Baden, sondern auch zum Fechten

Aileen, Mara, Marion und Maxi auf der Fähre

Maximilian Gartner beim K.O.-Gefecht am Samstag