Fechten im VfL Kaufering

Schwäbische Meisterschaft Fechten Florett Degen Säbel 2012Textfeld:

Muskestier in Salzburg

29. Gottfried Huber Gedächtnis Turnier von Neuaubing

Mara Faina gewinnt das Kauferinger Trio

 

Salzburg

 

 

Allgemeines

Für die Kauferinger Fechter wurde es am Wochenende des 29. und 30. April richtig international - insgesamt 8 Fechter des VfL starteten beim „Muskestier“-Turnier in Salzburg im weit entfernten Österreich Gefochten haben sowohl die Frauen, als auch die Männer auf diesem Turnier zuerst in zwei Vorrunden, auf die dann das KO folgte.

Markus

Als erster Fechter traute sich für den VfL Kaufering Markus Roßner auf die Planche. In der ersten Vor-runde mit sechs weiteren Gegnern schlug er sich gut und konnte insgesamt dreimal überzeugen und seine 5 Treffer landen. In der zweiten Vorrunde musste er sich gegen starke Gegner behaupten, konnte aber leider nur noch ein Gefecht gewinnen. Deswegen landete er nach der Vorrunde auf einem ordentlichen Platz 22 der 27 Teilnehmer. Markus musste sich in seinem ersten KO leider geschlagen geben, darum blieb es am Ende der 22. Platz.

Alexander

Auch Alexander Krafka startete in Salzburg. Diese erste Vorrunde wusste Alexander mit seinem Florett umzugehen, denn er konnte in seinen 5 Gefechten insgesamt 21 Treffer setzen und damit 3 Gefechte gewinnen - in zwei davon ließ er seine Gegner sogar keinen einzigen Treffer machen! Die zweite Runde lief nicht so gut - hier konnte Alexander nur in einem Fight überzeugen, ein weiteres verlor er knapp mit 4:5. Seinem ersten Gegner im KO war er dann leider auch leicht unterlegen, und landete dadurch trotz starker Tagesleistung auf Platz 20.

Maximilian (Florett)

Hauptsächlich nahm er zwar an dem Turnier teil, um mit seiner favorisierten Waffe dem Degen am nächsten Tag zu starten, trotzdem wollte Maximilian Gartner am Samstag wissen, wie er sich so mit seinem (inzwischen fast schon eingestaubten) Florett schlägt. Und das lief zur eigenen Überraschung erstmal besser als erwartet In der ersten Vorrunde konnte er 4 seiner 6 Gefechte gewinnen. Auch die zweite Vorrunde konnte er stolz mit Platz 14 abschließen. Leider verlor auch er sein erstes KO Gefecht und wurde somit 18ter.

Aileen, Mara und Lisa (Florett)

Bei den Damen starteten im Florett Mara Faina, Aileen und Lisa Schallenkammer. Alle drei kamen gut durch die Vorrunde, Lisa konnte sogar alle Gefechte außer eins gewinnen und wurde damit Vorrunden Erste! Besonders herausragend war ein Treffer, der von Lisa unglaublich platziert auf die Fußspitze ihrer Gegnerin gesetzt wurde - worüber sich alle Anwesenden herzlich amüsierten, denn der Fuß ge-hört nun mal leider nicht zur Trefferfläche im Florett. Etwas Pech hatten unsere weiblichen Fechterin-nen bei der Zuteilung der KOs - so mussten zuerst Aileen und Mara gegeneinander fechten, die Gewinnerin musste dann aber gegen Lisa ran, die für das erste Gefecht ein Freilos erhielt. Daher stand schon fest, dass nur eine der dreien das Viertelfinale erreichen würde. Diese eine Person war Mara. Sie konnte sich sowohl gegen Aileen, und danach in einem spannenden Gefecht gegen Lisa behaupten, nur im Viertelfinale war sie ihrer Gegnerin unterlegen. Somit schlossen unsere VfL Damen aber mit Platz 18 (Aileen), Platz 9 (Lisa) und Platz 8 (Mara) gut ab.

 

Überleitung

Doch nach diesen Gefechten am Samstag waren unsere fleißigen Fechter natürlich noch lange nicht fertig. So ging es gleich nach dem ersten Turniertag auf um die schöne Stadt Salzburg zu erkunden. Am Abend saßen viele Fechter dann in gemeinsamer Runde bis zum späten Abend in einer netten Gaststätte (wo doch teilweise auf Grund der großen Sprachbarriere zwischen Deutschen und Österreichern gefragt werden musste, was denn das ein oder andere Gericht auf der Speisekarte sein sollte). So manche mutige Leute trauten sich danach sogar noch in eine Bar in der Innenstadt – obwohl ihnen bewusst war, dass am nächsten Morgen wieder um viertel vor 7 Aufstehen angesagt war. Trotzdem hatte man jede Menge Spaß, knüpfte neue Kontakte und machte sich erstmal keine Sorgen um den nächsten Tag.

Die Müdigkeit und der Muskelkater waren am nächsten Tag so manchen Fechtern in der Halle trotz-dem förmlich anzusehen. Naja, heißt es halt Zähne zusammenbeißen und nun mit dem Degen auf die Planche!

Armin, Maximilian und Daniel (Degen)

Am Sonntag konnte dann Armin Martin in der Vorrunde einige Gefechte für sich entscheiden und nach dieser auf Platz 24 landen. Sein erstes KO-Gefecht konnte er leider nicht gewinnen, deswegen blieb es diese Platzierung. Auch Maximilian konnte an seinem zweiten Tag - und trotz einer kurzen Nacht - mehr als die Hälfte seiner Vorrundengefechte für sich entscheiden und platzierte sich deshalb auf Platz 14. Durch starke KO Gefechte konnte er in der Gesamtwertung sogar nochmal zwei Fechter hinter sich lassen und wurde 12. der 34 Teilnehmer im Degen. Daniel Martin präsentierte sich auf der Planche wie immer souverän und musste sich in der Vorrunde nur einmal geschlagen geben - damit war er Vorrunden-Fünfter. Auch in den KO-Gefechten gab er alles und wurde erst im Halbfinale vom späteren Turniersieger Florian Katzlberger vom AFC Salzburg bezwungen. Wir gratulieren Daniel zu seinem verdienten 3. Platz.

Mara, Lisa und Aileen (Degen)

Auch unsere Damen Mara, Lisa und Aileen standen am Sonntag wieder auf der Bahn. Mara konnte an diesem Tag vier Fechterinnen hinter sich lassen und landete mit einer guten Leistung auf Platz 23.

Auch bei Lisa lief es so gut wie am Vortag. Nachdem sie nach der Vorrunde auf dem 7. Platz landete, war sie auch in den KO-Gefechten stark und behielt diesen Platz.

Besonders stark war an diesem Tag Aileen mit dem Degen. So gewann sie in der Vorrunde fast alle Gefechte und bekam damit für die KO-Runde gleich mal ein Freilos. Auch dort kämpfte sie sehr konzentriert weiter und musste sich nur im Halbfinale von ihrer ehemaligen Vereinskollegin Marion Menzel geschlagen geben. Somit holte sie an diesem stark besetzten Turnier die zweite Bronzemedaille für den VfL Kaufering.

 

Bericht von Maximilian Gartner