Fechten im VfL Kaufering

Schwäbische Meisterschaft Fechten Florett Degen Säbel 2012Textfeld:

Schwäbische Florett-Meisterschaften

VfL-Fechter in Füssen auf Medaillen-Jagd

1x Gold, 1xSilber, 3xBronze

Alle Kauferinger Fechter kamen mit Edelmetall von der Schwäbischen Florett-Meisterschaft zurück.

 

Am 25. und 26. März 2017 standen bei der Schwäbischen Meisterschaft im Florett in Füssen insgesamt sieben Fechter vom VfL Kaufering auf der Fechtbahn und konnten hier tolle Leistungen abrufen.

 

Als einziger Kauferinger Fechter startete Thomas Schmid schon am Samstag in der schönen Stadt im Ostallgäu. In der Vorrunde hieß es bei den neun A-Jugend-Fechtern „Jeder gegen Jeden“. Thomas schaffte es hier drei der acht Gefechte für sich zu entscheiden und landete mit dieser Leistung nach der Vorrunde auf dem 5. Platz. Das hat Thomas aber noch nicht gereicht, er wollte eine bessere Platzierung. Er gab in seinem Viertelfinale alles und gewann das Gefecht ziemlich eindeutig mit 15:11. Im Halbfinale musste er nun gegen den starken und erfahrenen Fechter Felix Klaus vom TSV Neu-Ulm fechten, der später das Turnier gewinnen sollte. Thomas verlor dieses Gefecht leider, strahlte aber trotzdem, als er seine Bronze-Medaille entgegennehmen durfte. Ob er wohl zu diesem Zeitpunkt schon ahnte, dass dies die erste von sehr vielen Medaillen für Kaufering an diesem Wochenende sein sollte?

 

Denn am Sonntag waren gleich sechs VfL Fechter am Start. Nina Kirchberger durfte sich in zwei Vorrunden mit je drei Gefechten und einem KO mit ihren Gegnerinnen messen. Die erste Runde war  sozusagen zum „Warmmachen“, da sie hier noch nicht die Leistungen abrufen konnte, die wir Kauferinger Fechter normalerweise von ihr gewöhnt sind. In der zweiten Runde verbesserte sich Nina jedoch und holte einen Sieg ein. Im anschließenden KO-Gefecht auf 10 Treffer gegen die nach der Vorrunde erstplatzierten Fechterin aus Neu-Ulm gab sie dann alles. Obwohl sie in den beiden Runden zuvor nur einen Treffer gesetzt hat, schaffe sie es in einem Gefecht gleich auf 5 Treffer. Dieser Einsatz wurde am Schluss mit Platz 3 und der zweiten Medaille für Kaufering belohnt.

 

Bjarne Wolter tat es Nina gleich und erreichte ebenfalls die Bronze-Medaille. Als jüngerer B-Jugend-Fechter musste er sich in der Vorrunde mit Fechtern des älteren B-Jugend Jahrgangs messen. Zwei Siege in der Vorrunde sind hier ein gutes Ergebnis, nach Meinung der Trainerin Lisa wäre aber durchaus mehr drin gewesen. Durch Lisas Zusprüche und anfeuernde Zurufe aller anwesenden Kauferinger Fechter angespornt, gewann Bjarne die weiteren KO-Gefechte bis zum Halbfinale. Vor allem das Viertelfinalgefecht machte Bjarne besonders spannend für alle Zuschauer. Hier vollbrachte er eine unglaublich tolle Leistung und konnte nach einem etwas müden Start einen 3:8 Rückstand gegen einen Füssener Fechter aufholen und sogar in der Verlängerung noch mit 10:9 gewinnen. Das war Spitze Bjarne! Im Halbfinale war dann leider Schluss für ihn. Aber diese Aufholjagd brachte ihm den Stockerlplatz ein (Platz 3).

 

Der Degenfechter Maximilian Gartner traute sich nach fünf Jahren mal wieder mit einem Florett auf die Fechtbahn. Selbst gespannt auf den Ausgang des Turniers startete er bei den Junioren und traf hier schon in der Vorrunde auf viele erfahrene Florettfechter. Trotzdem schlug er sich gut und konnte gegen fast jeden Gegner gut mithalten und Treffer setzen. Zwei seiner Gefechte konnte er sogar mit 5:2 und 5:3 gewinnen, in zwei weiteren musst er sich nur ganz knapp mit 4:5 geschlagen geben. Somit hat er sich für das 8er-KO qualifiziert und traf im ersten KO Gefecht gleich auf den späteren Vize-Meister Tim-Hendrik Stern vom FC Jengen. Lange konnte Maximilian hier mithalten, so stand es nach dem ersten Drittel noch 7:9, im zweiten Drittel gelangen ihm dann leider nicht mehr viele Treffer, damit endete das Gefecht mit 9:15. Mit seiner Leistung und Platz 7 bei den Aktiven war Maximilian aber glücklich, durch die getrennte Wertung der Junioren stand er allerdings hier noch auf Platz 3 und konnte somit die vierte Bronze -Medaille für Kaufering holen.

 

Auch für Mara Faina war es die erste Schwäbische Meisterschaft im Florett seit 2013, also vier Jahren. Bei den Aktiven und Junioren Damen, die zusammen fochten, war das Starterfeld dieses Wochenende am größten. Die Damen wurden in zwei Runden mit je sechs Fechtern eingeteilt.

Leider hatte Mara in ihrer Vorrunde etwas Pech – trotz wunderschönem Fechtstil und Paraden fehlten ihr oft der letzte Zentimeter, um die erfahrenen Gegner zu treffen. So konnte sie von fünf Gefechten nur gegen Anna Wölfle vom TV Memmingen mit 5:3 gewinnen. Besonders spannend war auch das Vorrundengefecht gegen Vereinskollegin Aileen – hier schenkte sich keine der Freundinnen einen Treffer, trotzdem musste sich Mara auch hier am Ende mit 3:5 geschlagen geben. Erwähnt sei hierbei jedoch noch, dass es in dieser Runde neben ihr nur zwei Juniorinnen gab, der Rest war Altersgruppe Aktive und damit weitaus ältere und erfahrenere Fechterinnen. In ihrem ersten KO Gefecht verlor sie leider auch gegen die starke Fechterin Hannah Wein aus Jengen und wurde somit am Ende 9. in der Aktivenwertung und 6. bei den Junioren.

 

Für Maras Vereinskollegin Aileen Schallenkammer, die in der gleichen Vorrundengruppe starten durfte, lief es etwas besser, denn sie konnte in zwei Gefechten überzeugen und diese für sich entscheiden. Auch in ihrem ersten KO Gefecht hat Aileen alles gegeben und konnte nach ständiger Führung mit 15:10 gegen Marcella Hollerbach vom Gastgeber-Verein TSG Füssen gewinnen. Somit hatte sie sich für das Viertelfinale qualifiziert, wo sie ihr Können gegen die nächste Füssenerin, die erfahrene Angelika Wiesmüller unter Beweis stellen musste. Leider war Aileen hier unterlegen und schaffte es mit einem 7:15 nicht ins Halbfinale. Trotzdem war sie mit dem 7. Platz am Ende vollkommen zufrieden und konnte sich noch auf die anschließenden Mannschaftskämpfe freuen.

 

Lisa Schallenkammer wurde in die andere Vorrundengruppe gelost. Nachdem sie das ganze bisherige Wochenende im TD verbracht hat, war sie nun froh, endlich auch auf der Bahn zu stehen und legte gleich richtig los. Sie hatte einen richtigen Lauf und bezwang alle fünf Gegnerinnen und lies in der gesamten Vorrunde gerade einmal fünf Gegentreffer zu! Dank dieser tollen Leistung konnte Lisa sich erstmal entspannen, denn für das Achtelfinale bekam sie ein Freilos, das sie direkt für das Viertelfinale qualifizierte. Hier hatte sie Glück, da sie auf eine Fechterin aus ihrer Vorrunde stieß, gegen die Lisa wieder deutlich überlegen war. Jetzt hatte sie Blut geleckt und wollte unbedingt Gold holen. Zwischen ihr und der schön glänzenden Medaille standen nur noch zwei Gefechte. Im Halbfinale setzte Lisa sich nicht mehr eindeutig, aber doch ziemlich deutlich mit 15:7 durch. Im Finale traf sie auf Anna-Maria Weber vom TSG Füssen – auch hier hatte Lisa keine Probleme und gewann das Finale! Somit Gold für Lisa Schallenkammer, die damit schon zum zweiten Mal Schwäbische Meisterin im Florett wurde. Wir gratulieren!

 

Im Anschluss an die Einzelwettkämpfe nahmen unsere VfL Damen Mara, Aileen und Lisa noch am Mannschaftswettbewerb teil. Das erste Gefecht gegen Füssen II blieb bis zum Schluss spannend. Zwar lagen die Kauferinger bis zur Hälfte des Gefechts immer vorne, dann wendete sich das Blatt und sie wurden von den Füssenerinnen überholt. Mit guter Teamleistung ließen sie den Abstand aber nicht wachsen, so lag die VfL Mannschaft vor dem letzten Gefecht mit 38:40 nur knapp hinten. Im finalen Gefecht gab die Schlussfechterin Lisa noch einmal alles und konnte so verdient mit dem Kauferinger Team 45:43 gewinnen. Damit standen unsere glücklichen Damen im Finale.

Das Gefecht um die Gold-Medaille sah leider anders aus. Trotz anfänglicher Führung war die gegnerische Mannschaft aus Neu-Ulm und Memmingen zu stark und man musste sich am Ende mit 38:45 geschlagen geben. Somit gab es nochmal Silber für die VfL Mädls Mara, Aileen und Lisa.

 

Im Medaillenspiegel schloss der VfL Kaufering mit dieser super Leistung aller Fechter an diesem Wochenende auf Platz 4 ab. Das kann sich sehen lassen, herzlichen Glückwunsch an alle VfL-Fechter!

 

 

Bericht von Lisa Schallenkammer und Maximilian Gartner, Bilder von Lisa Schallenkammer

 

 

Zeitungsbericht im Landsberger Tagblatt

Unsere Medaillengewinner

Thomas Schmid holt Bronze

Nina Kirchberger auf der Planche

Maxi Gartner mit Junioren-Bronze

Mara Faina

Lisa Schallenkammer mit Gold

Bjarne Wolter im Fight